Zahnersatz (Kronen, Brücken, Prothesen)

Zahnersatz wird erforderlich, wenn zu viel natürliche Zahnsubstanz verloren gegangen ist (Kronen) oder wenn ganze Zähne fehlen (Brücken, Prothesen oder auch implantatgetragener Zahnersatz).

Kronen

Ist vom Zahn zu wenig Substanz übrig, dass er mit einer Füllung versorgt werden könnte oder ist der Zahndefekt aus anderen Gründen nicht mit einer Füllung zu versorgen (z.B. weil er unterhalb des Zahnfleischrandes liegt), kann man ihn häufig noch mit einer künstlichen Zahnkrone retten.



Brücken

Fehlen ein oder mehrere Zähne, kann die Lücke geschlossen werden, wenn die Nachbarzähne dazu geeignet sind. Die Nachbarzähne werden dann wie bei einer Überkronung abgeschliffen und stellen die sogenannten Brückenpfeiler dar. Die im Labor hergestellte Brücke wird nun auf die Brückenpfeiler zementiert, sodass die Lücke buchstäblich "überbrückt" wird.

Prothesen

Unter dem Begriff "Prothese" ist die Gesamtheit aller herausnehmbaren Möglichkeiten von Zahnersatz zusammengefasst.

Dazu gehören kleine provisorische Prothesen, mit denen man übergangsweise eine Einzelzahnlücke versorgt (z.B. während der Einheilphase nach Zahnentfernung, bevor eine Brücke gemacht werden kann) ebenso wie Teilprothesen, wenn nur noch einige oder gar einzelne Zähne im Kiefer vorhanden sind bis zur Totalprothese, wenn alle Zähne fehlen.

Teilprothesen unterscheiden sich in der Qualität vor allem in der Art der Befestigung an den Restzähnen. Die einfachste Art ist die Befestigung mit gebogenen Klammern (vor allem bei provisorischen Prothesen), etwas besser ist die Befestigung mit gegossenen Klammern.

Eine besonders komfortable Befestigung ist die Befestigung mit Teleskopkronen. In besonderen Fällen können Teleskopprothesen im Oberkiefer sogar ohne Gaumenplatte angefertigt, wie die Abbilungen unten zeigen.

Die fünf letzten verbliebenen Oberkieferzähne wurden - wie bei "Kronen" beschrieben - präpariert.Auf die vorbereiteten Zähne werden Primärkronen gesetzt.Auf die Primärkronen werden passgenaue Sekundärkronen aufgeschoben, die die Verbindung zur Prothese ermöglichen. Bei dieser Konstruktion kann auf die übliche Gaumenplatte verzichtet werden.

Implantatgetragener Zahnersatz

Um Zahnersatz (besser) verankern zu können, können künstliche Zahnwurzeln in den Kieferknochen eingebracht werden, sogenannte Implantate. Auf diese können Kronen, Brücken und herausnehmbare Prothesen befestigt werden. Beispielsweise können zahnlose Menschen dadurch die Möglichkeit bekommen, wieder fest zubeißen zu können ohne "Klappergebiss".

Mehr Informationen zum Thema Zahnersatz finden Sie auch auf den Internetseiten unserer Laborpartner.


Zahnarztpraxis Sebastian Knop, Junggesellenstraße 3, 44135 Dortmund-Mitte, Tel. (0231) 52 34 46